Dirk Tijsen, Bauführer der Firma Hecon Bouwgroep - Vroom Betonbouw
Img 07
17. September 2018

Dirk Tijsen, Bauführer der Firma Hecon Bouwgroep

Wir sind stolz auf unsere Bauherren und auf die Partnerschaft, die wir in verschiedenen Bereichen entwickelt haben. Wir lassen unsere Kunden gerne zu Wort kommen, denn sie wissen am besten, wie wir unsere Arbeit machen.

“"Ich stehe dieser Art und Weise des Bauens sehr positiv gegenüber"”
Default img 2474

Während der Bauarbeiten wurden wir von Dirk Tijsen, dem Hecon-Bauführer, herzlich willkommen geheißen. Bei einem Rundgang über das Baugelände sahen wir uns die vorgefertigten Gründungselemente an, auf denen inzwischen die Stahlkonstruktion montiert und der Betonboden gegossen worden ist. Elf Wochen nach Beginn der Fundamentierungsarbeiten war der Dachdecker bereits im Einsatz und waren die Fassaden zu 90% dicht.

"In den ersten Tagen ist das Produktionsvolumen hoch."

Dirk erläutert, dass schnell produziert werden kann, weil alles bereits werkseitig vorgefertigt ist. Arbeiten wie das Nivellieren von Polystyrol-Schalungen und das Flechten von Bewehrungen fallen also gar nicht an. Trocknungszeiten auf der Baustelle gehören der Vergangenheit an. Die an der Auslegung vorgenommenen Anpassungen haben zu mehr Einstellmöglichkeiten geführt, so dass die Anker im Werk genau nach Maß montiert worden sind. "Der Kontakt zwischen dem Team und dem Projektleiter verlief gut", sagt Dirk. "In den ersten zwei Tagen ist das Produktionsvolumen hoch. Während dieser Zeit wurde das gesamte Fundament von etwa 400 laufenden Metern eingebaut. Anschließend geht es darum, alles zu fixieren", sagt Dirk, "ich stehe dieser Art und Weise des Bauens sehr positiv gegenüber." Wenn es nach Dirk geht, kann dieses System auch bei einem folgenden Projekt zur Anwendung kommen.